Gastronomie

August 16, 2013 at 1:28 pm

 im ehemaligen Weißeritzkreis

Selbstverständlich hat der ehemalige Weißeritzkreis nicht nur beeindruckende Landschaften und malerische Wälder zu bieten, sondern ist auch gastronomisch ein echtes Highlight. In den zahlreichen Gaststätten, Cafés und Hotels kann man vor oder nach einer Wanderung entspannen, den Abend ausklingen lassen und die leeren Batterien wieder auffüllen. So zum Beispiel im Gasthof Lichtenhainer Wasserfall, der unmittelbar im Naturpark sächsische Schweiz gelegen ist. Der Ausblick aus den Zimmern ist atemberaubend, ringsherum kann man die steilen Felswände des Elbsandsteingebirges bewundern, die immer wieder von grünen, dicht bewaldeten Hügeln unterbrochen werden. Trotz der mehr oder weniger abgeschiedenen Lage im Kirnitzschtal ist die Verkehrslage günstig, es gibt eine Talbahn, die direkt vor dem Gasthof endet und zu Fuß kann man den bekannten Malerweg erkunden. Die Speisekarte bietet regionale und gutbürgerliche Küche, die Hausspezialität ist eine in Wacholder geräucherte Forelle, die direkt in der Gegend gefangen wird.

GastraumEtwas mehr in Richtung Zivilisation, genauer gesagt direkt in Altenberg, einer der größten Städte des ehemaligen Weißeritzkreises, liegt das Restaurant “Zum Erzgebirge“. Bereits von außen ist das auffällige Gebäude gut erkennbar, denn an der Front des vollständig renovierten Fachwerkhauses dominieren die Farben Rot und Gelb. Im Inneren folgt dann urige Gemütlichkeit mit alten Holzbänken- und -Tischen einer traditionellen Theke inklusive der bekannten Barhocker und eine Auswahl regional hergestellter Schnitzkunst. Auch die Zimmer sind ähnlich eingerichtet, wer hier übernachtet fühlt sich dank der komfortablen, aber gemütlichen Ausstattung direkt zuhause und kann in wohlige Träume verfallen. Im Nebengebäude der Pension ist das Café “Buntes Häusel” untergebracht. Hier erwarten die Gäste Torten- und Kuchenspezialitäten sowie selbstverständlich erlesene Kaffees aus aller Welt. Auch die Umgebung hat einiges zu bieten, fußläufig erreicht man sowohl die Altenberger Bimmelbahn als auch die Sommerrodelbahn, etwas weiter stadtauswärts gibt es zudem die alte Likörfabrik und das Bergbaumuseum zu bestaunen. Im Winter gibt es eine natürlich angelegte Bob- und Rodelbahn sowie Pferdeschlittenfahrten.